Jun

15

Normalerweise erwähne ich an dieser Stelle Interviews nicht besonders, da sie Teil meines beruflichen Alltags sind, sprich: einfach dazugehören. Ab und zu muß man jedoch auch mal auf die besonderen Ausnahmen hinweisen und in diesem Falle fand ich das dahinter steckende Projekt wirklich cool: Lena, die Betreiberin von mehralstaxifahren.de interessierte sich für meinen beruflichen Werdegang als Soziologe. Über ihr Projekt schreibt sie:

„Hi! ich bin Lena. Ich habe in Mannheim und Bielefeld Soziologie studiert und danach als wissenschaftliche Mitarbeiterin am MZES gearbeitet. Heute reise ich als Digitale Nomadin durch die Welt und verdiene mein Geld ortsunabhängig als Webdesignerin.

Das Projekt MehrAlsTaxifahren.de habe ich im März 2017 gegründet, um zu zeigen, wie vielfältig die Berufsmöglichkeiten von Soziologinnen und Soziologen sein können.

Dass Soziologen lediglich Taxi fahren, Burger verkaufen oder Kinotickets abreißen ist ein längst veraltetes Klischee. Durch ihre analytische und kritische Arbeitsweise sowie ihr Wissen über die Prozesse der modernen Gesellschaft sind sie wichtige Arbeitskräfte in vielen Bereichen des Arbeitsmarktes.“

Schöne Idee! Da habe ich sehr gern meinen Teil dazu beigetragen, welcher so einige Entwicklungen, Meilensteine und „Karriereschritte“ nachvollziehbar machen dürfte – hier findet man ihn.

Mai

29

Terrorismus funktioniert erschreckend gut mit digitalen Medien – das wird mein Thema sein am 24. Juni, zur Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin. Der Vortrag wird nicht ohne Grund erst um 21 Uhr stattfinden, denn er wird mit Sicherheit nicht für Kinder und Jugendliche geeignet sein. Wenn man heutzutage von Terrorismus und Digitalisierung spricht, spricht man automatisch von Tabubrüchen, extremen Horizonterweiterungen und neu gezogenen Grenzen – diese Entwicklung ist untrennbar mit Angst und Schrecken verbunden. Und letztlich geht es dem digital vermittelten Terror genau darum. Terrorismus und Digitalisierung, das ist eine epochale Zeitenwende, die uns extrem fordert. Daß man jedoch keineswegs wehrlos ist, soll der Vortrag entsprechend darstellen.

Mehr Informationen: Terrorismus und Medien: Wovon der Terror lebt und was dagegen getan werden kann

Mai

14

„Wer allzu interessiert daran ist, das eigene Bild zu kontrollieren, macht sich verrückt“

Auch wenn Roger Willemsen – wie so viele herausragende Denker unserer Tage – (leider) kein Internetexperte war, so waren viele seiner Aussagen doch digital passend. Das obige Zitat ist nur ein Beispiel von vielen, denn nie war es aussichtsloser, die Kontrolle über das eigene Bild zu behalten als in digitalen Zeiten. Auch wenn Willemsen diese Aussage auf das Fernsehen bezieht, so ist sie digital absolut zutreffend. Es waren Anknüpfungspunkte wie diese, die mich begeisterten. Letztes Jahr starb Roger Willemsen im Alter von gerade einmal 60 Jahren. Viel zu früh.

Da dieser Tage ein sehr gelungener Rückblick auf das Leben und Wirken dieses Ausnahmeintellektuellen erschien, möchte ich die Gelegenheit nutzen und ein paar Empfehlungen posten. Zuerst natürlich das Video, aus dem das o.a. Zitat stammt:

Und der ebenfalls bereits erwähnte Rückblick (gesendet im Deutschlandfunk):

Beitrag (Text und Audio)

Ich bin erstmals 1991 auf Willemsen aufmerksam geworden, durch seine Moderation in der Sendung 0137. Das war anders, spannend, effizient, effektiv, fokussiert, intelligent – sprich: auf so vielen Ebenen stimulierend, daß man einfach dranbleiben mußte. Die Sendung war markant – vom Intro bis zum Inhalt. Apropos: sollte die Sendungsmelodie nicht mehr präsent sein, hier eine Erinnerungsauffrischung:

Und zum Abschluß nun alles auf einmal: 0137 mit Ton und Bild (Intro), Roger Willemsen in einer Sondersendung („0137 Spezial“) und das legendäre Interview mit den inhaftierten RAF-Terroristen, welches auch im DLF-Rückblick erwähnt wird. Nicht nur für (angehende) TerrorismusforscherInnen ein Meilenstein der Interviewgeschichte, damals wie heute:

Er fehlt. Keine Frage.

Mai

12

Nach nur acht Monaten Regelbetrieb können wir voller Stolz und Freude sagen: unser Forschungswiki kommt sehr, sehr gut an. Ende April konnten wir bereits den 250.000sten Zugriff verzeichnen. Nun sind Zugriffe bekanntlich keine UserInnen, aber selbst wenn man nur von einem Bruchteil „echter Menschen“ ausgeht – beispielsweise zehn Prozent der Zugriffszahl -, so wären das in diesem Falle immerhin 25.000 Personen, die unser Wiki besucht haben. Das freut uns natürlich sehr, zumal die Beitragenden nicht wenig Zeit in „ihre“ Beiträge gesteckt haben und die Themen sicher nicht gerade massenkompatibel sind, sondern schon wissenschaftliche Spezialbereiche betreffen. Umso schöner ist deshalb dieser kleine Meilenstein – und wir nehmen ihn zum Anlaß, das Wiki kontinuierlich auszubauen und in einigen besonders begehrten Bereichen zeitnah deutlich zu vertiefen. Seien Sie gespannt!

Apr

6

Call for Papers: ICACCI 2017

Ein Beitrag vom 6. April 2017

Ich leite wie immer gern weiter / For your information:

— cut —

Sixth International Conference on Advances in Computing, Communications and Informatics (ICACCI-2017)
September 13-16, 2017, Manipal, Karnataka, India

http://icacci-conference.org/2017/

Technically Co-sponsored by IEEE Communications Society (ComSoc)

Submission Deadline (Main Tracks and Special Sessions): April 20, 2017
Contact: icacci.manipal@gmail.com

The scope of ICACCI is to provide an international forum for the exchange of ideas among interested researchers, students, developers, and practitioners in the areas of computing, communications, and informatics. Since its inauguration in 2012, ICACCI has developed into a reputable conference and is well attended by experts in all aspects related to computing and information from all over the world. Material is presented in a program of technical sessions, panel discussions, symposiums, tutorials, demos, workshops, lightning talks, late breaking results posters and plenary/keynote speeches.

Prospective authors are invited to submit manuscripts reporting original unpublished research and recent developments in the topics related to the conference. The accepted and presented papers will be published in the conference proceedings and submitted to IEEE Xplore.

We welcome submissions for ICACCI’s technical program in the following tracks and special sessions:

— Communications
— Computing and Informatics
— Special Track on Hybrid Intelligent Models and Applications
— Special Track on Internet of Things (IoT)

Special Sessions

— Multimedia Security and Forensics
— Advances in Computer Graphics and Visualization
— Big Data Search and Mining
— Energy-Efficient Wireless Communications and Networking
— Mathematical Modeling and Scientific Computing
— Malware Analysis and Forensics in Smart Phones
— Image Analysis and Image Enhancement
— Recent Advances in Adaptive Systems and Signal Processing
— Next-Generation Internet and Communication

Co-affiliated Symposiums

— Fifth International Symposium on Intelligent Informatics (ISI’17)
— Fourth Symposium on Computer Vision and the Internet (VisionNet’17)
— Second Symposium on Advances in Applied Informatics (SAI’17)
— Sixth Symposium on Natural Language Processing (NLP’17)
— Symposium on Recent Advances in Communication Theory, Information Theory, Antennas and Propagation (CIAP’17)
— Symposium on VLSI Design and Embedded Computing (VDEC’17)
— Second Symposium on Emerging Topics in Computing and Communications (SETCAC’17)
— Fifth Symposium on Control, Automation, Industrial Informatics and Smart Grid (ICAIS’17)
— Third Symposium on Emerging Topics in Circuits and Systems (SET-CAS’17)
— Symposium on Applications of Computational Intelligence and Machine Learning in Networked Systems (ACMiNS)
— Second Symposium on Bioinformatics and Bioforensics (SBB’17)
— Fifth Symposium on Women in Computing and Informatics (WCI’17)
— Fourth Symposium on Green Networks and Distributed Systems (GNDS’17)
— Symposium on Ensemble Networks and Software Engineering (SENSE’17)
— Symposium on Wireless Sensor Technologies and Applications (WSTA’17)
— Second Symposium on Signal Processing for Wireless and Multimedia Communications (SPWMC’17)
— Second Symposium on Multimedia, Visualization and Human Computer Interaction (SMVH’17)
— Symposium on Assistive Technologies for the Differently Abled

Symposiums have their own submission deadlines! Please refer to the corresponding web pages for detailed information.

Authors should submit their papers online via EDAS system (EDAS Link:http://edas.info/N23175). Further instructions are posted at http://icacci-conference.org/2017/content/paper-submission-guidelines. All papers must include title, complete contact information for all authors, abstract, and keywords on the cover page.

Regular papers should present novel perspectives within the general scope of the conference. Short papers (Work-in-Progress) are an opportunity to present preliminary or interim results. Posters are intended for ongoing research projects, concrete realizations, or industrial applications/projects presentations. The conference only accepts full manuscripts with minimum 3 pages.

Literature reviews/survey papers will only be considered if they present a new perspective or clearly benefit the field. To be published, such papers must go beyond a review of the literature to define the field in a new way or highlight exciting new technologies or areas of research.

Mrz

27

Wie immer leite ich diese Einladung gern weiter:

— cut —

Die von Herrn Prof. Dr. Dirk Heckmann geleitete Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik (For..Net) veranstaltet am 27. und 28. April 2017 in Passau das nunmehr 12. Internationale For..Net-Symposium: „IT-Fitness: Urheberschutz. Datenschutz. Blockchain.“. Die Tagung steht unter der Schirmherrschaft der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Dorothee Bär.

Das interessante Tagungsprogramm mit hochkarätigen Referenten wie Max Schrems, Datenschutzaktivist, Wien, Dr. Hendrik Wieduwilt, Wirtschaftskorrespondent der F.A.Z., Frankfurt sowie Prof. Dr. Dr. Walter Blocher, Universität Kassel finden Sie unter https://www.for-net.info/symposien/symposium-2017/programm/. Zudem findet im Rahmen des Symposiums dieses Jahr der 1. BayWiDI-Kongress statt, bei dem die bisherigen Ergebnisse des Projektes vorgestellt werden.

Während des traditionellen Galaabends auf der Veste Oberhaus wird bereits zum 4. Mal der For..Net-Award verliehen. Um nicht nur „Fit für IT“ zu werden, sondern auch „Fit trotz IT“ zu bleiben, sorgt Firmenfitness by SHENTISPORTS mit Esther Bell zudem für einen schwungvollen Ausgleich.

Über Ihre Teilnahme am 12. Internationalen For..Net-Symposium würde ich mich sehr freue (Online-Anmeldung unter https://www.for-net.info/symposien/symposium-2017/anmeldung/). Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen unter Tel. (0851) 509-2299 oder anne.paschke@uni-passau.de gerne zur Verfügung.

Mrz

9

16. NTF-Workshop in zwei Wochen: Programm

Ein Beitrag vom 9. März 2017

Hier nun das Programm unseres Workshops am 22. und 23. März in der Hochschule Fresenius in Berlin:

### Mittwoch, 22.3.2017:

10.00 Uhr: Einlaß

11.00 Uhr: Begrüßung durch den Vorstand des Netzwerks Terrorismusforschung e. V.
11.15 Uhr: Tom Schreiber, Abgeordneter der SPD im Abgeordnetenhaus Berlin und verfassungsschutzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: Radikalisierung in Berlin – Prävention und Repression stärker in den Blick nehmen

12.15 Uhr: Pause

13.15 Uhr: Sebastian Lange, HU Berlin: Ideologie, Strategie und Organisation dschihadistischer Gruppen: Konzepte, Befunde und Erklärungen
14.15 Uhr: Anna Lederer, HU Berlin: Biased media? – Germany’s main press coverage of state sponsored terrorism

15.00 Uhr: Pause

15.30 Uhr: Bernd Zywietz, Uni Mainz/NTF e. V.: Dschihadismus im Internet
16.30 Uhr: Lorand Bodo, ICSVE/UCL: Breaking the ISIS Brand: Social Media Counter Narrative Project

17.30 Uhr: Abschluss erster Tag

### Donnerstag, 23.3.2017:

09.30 Uhr: Einlaß

10.00 Uhr: Begrüßung
10.10 Uhr: André Schulz, Bund Deutscher Kriminalbeamter: Polizeiwissenschaft und -forschung: Zwischen Theorie und Praxis
11.00 Uhr: Noreen van Elk, Rijksuniversiteit Groningen: Terrorismus und Ethik

12.00 Uhr: Pause

13.00 Uhr: Philip Weissermel, NTF e. V.: Terrorismus als Kommunikationsstrategie
14.00 Uhr: Florian Peil: Terrorismus – Wie wir uns schützen können

15.00 Uhr: Verabschiedung

NTF-Mitglieder-relevant ist danach:

15.30 Uhr: Mitgliederversammlung 2017

Anmeldung für den Workshop kostenlos und unverbindlich via Mail an stephan.humer @ netzwerk-terrorismusforschung.org

Feb

28

In gut vier Wochen findet der inzwischen 16. NTF-Workshop statt, diesmal wieder in Berlin. Hier sind die fest eingeplanten Referentinnen und Referenten (Themendetails folgen in Kürze):

Tom Schreiber, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin (SPD)
Florian Peil, Autor „Terrorismus – Wie wir uns schützen können“
Anna Lederer, HU Berlin/NTF e. V.
Bernd Zywietz, Uni Mainz/NTF e. V.
Lorand Bodo, ICSVE/UCL
André Schulz, Bundesvorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter
Noreen van Elk, Rijksuniversiteit Groningen
Sebastian Lange, HU Berlin/NTF e. V.
Philipp Weissermel, NTF e. V.

Wenn Sie teilnehmen möchten, so sichern Sie sich bitte unverbindlich und kostenlos einen Platz, indem Sie mir eine kurze Mail schreiben. Wir brauchen die Anmeldung lediglich aus organisatorischen Gründen, da die Hochschule Fresenius, an der die Veranstaltung stattfindet, eine Zugangskontrolle hat.

Die Veranstaltung beginnt am 22.3. um 11 Uhr in der Hochschule Fresenius, Jägerstr. 32, 10117 Berlin.

Feb

16

Dschihadismus im Internet: Stellenausschreibungen

Ein Beitrag vom 16. Februar 2017

Drei Stellen an der Uni Mainz:

http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/PostDoc_Ethnologie_Ausschreibung.pdf

http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/Doktorand_in_Ethnologie_Ausschreibung.pdf

http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/Doktorand_in_Islamwissenschaft_Ausschreibung.pdf

Feb

6

Am 22. und 23. März dieses Jahres findet der 16. Workshop unseres Netzwerks Terrorismusforschung statt. Glücklicherweise haben wir nicht nur alle Referentinnen und Referenten bekommen, die uns überzeugt haben und die wir demzufolge auch unbedingt dabei haben wollten – wir haben auch wieder fantastische Keynote-Speaker bekommen! Somit sind Nachwuchs und „alte Hasen“ wieder gleichermaßen gut vertreten. Deshalb jetzt erstmals ein kleiner Spoiler: Freuen Sie sich u.a. auf

Tom Schreiber, SPD, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin, verfassungsschutzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

André Schulz, M.A., Erster Kriminalhauptkommissar, Landeskriminalamt Hamburg und Bundesvorsitzender, Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

Florian Peil, Sicherheitsberater und Autor des Buches „Terrorismus – wie wir uns schützen können“

Hinzu kommen (Stand: 3.2.) drei Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie drei Vorträge direkt aus dem NTF-Kreis. Erweiterungen des Tagungsprogramms sind aufgrund der vielen guten Einreichungen aber noch möglich – wir versuchen, alle adäquat unterzubringen! Einen vollständigen Tagungsplan werden wir spätestens Mitte Februar veröffentlichen. Der Eintritt ist frei, aber nur nach Voranmeldung möglich: stephan.humer @ netzwerk-terrorismusforschung.org


RT @faz_donalphonso: An alle, die mich nicht mögen: Zensur richtet sich nicht nach Eurem Geschmack, sondern gegen Euc... https://t.co/ksMA1…
- Montag Jun 26 - 8:29am

Aus einer Mücke einen Elefanten machen? Klar, geht ja auch um #Waffen ... https://t.co/KcxaxBG0V2 natürlich via @SPIEGELONLINE ... #G20
- Montag Jun 26 - 6:15am

RT @StieglerThomas: "Wer so tut als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hass…
- Sonntag Jun 25 - 9:28pm

RT @NTFeV: Interessante Promotionsstelle zur #Propaganda-Analyse zu besetzten #Dschihadismus #ISIS https://t.co/JgMUMeAt3o
- Sonntag Jun 25 - 7:26pm

RT @shlomosapiens: Schon hart. Darf man das so sagen? Aber unbedingt! https://t.co/yfeZjsxuMc
- Sonntag Jun 25 - 5:37pm

RT @willmorgan66: "A PhD student is someone who forgoes current income in order to forgo future income." @AcademicsSay
- Sonntag Jun 25 - 4:05pm

RT @sixtus: Es ist immer das Gleiche: Internet-Unternehmen als Datenschnüffler-Feindbilder, während Geheimdienste und Ermittler freien Zugr…
- Sonntag Jun 25 - 11:29am

RT @ulfposh: Unser Jacques Schuster zu den #al-kuds-demos @welt #weltamsamstag https://t.co/KWOltYMEzW
- Sonntag Jun 25 - 11:01am

RT @C_Holler: "In der Tierwelt heiraten Homosexuelle auch nicht. Das ist unnatürlich." "Heteros auch nicht" "JETZT WERD HIER MAL NICHT UNSA…
- Sonntag Jun 25 - 10:41am

"Twitter. In Deutschland ist dieser Nachrichtendienst eher ein Elitenmedium" https://t.co/zePmZJz9hI via @welt
- Sonntag Jun 25 - 10:16am

RT @DiePARTEI: Besucht uns heute am Heinrichsplatz in Berlin Kreuzberg. Mit @MartinSonneborn , @mundzu und Mark Benecke. https://t.co/t8Wan…
- Sonntag Jun 25 - 9:40am

RT @Geisteszustand: "Homoehen sind gegen die Natur!!" "Dein Herzschrittmacher auch."
- Sonntag Jun 25 - 9:38am

RT @sixtus: #FreeDeniz
- Sonntag Jun 25 - 9:34am

"Gegen wenig sind Menschen so allergisch wie gegen Bevormundung." Deshalb arbeiten die #Grünen an der 5%-Hürde https://t.co/PYkhNdUWwS
- Samstag Jun 24 - 9:09am

War heute live dabei und hab beobachtet: ein Haufen Antisemiten am Start. Al-Quds-Marsch „eine Schande für Berlin“ https://t.co/yVLbLyqDZX
- Freitag Jun 23 - 9:50pm

Man kann natürlich auf einem #BMBF-Sicherheitsforschungspodium auch über #BGE u.ä. reden - muss man aber nicht ...… https://t.co/QUk0OUK09R
- Freitag Jun 23 - 10:13am

RT @threimer: Wenn ihr jemanden kennt, der/die einen Studentenjob (IT) sucht: https://t.co/Ou5zIuiP2Q
- Freitag Jun 23 - 8:57am

Einsatzgebiete sozialer Medien in der Polizeiarbeit - mit einem der wenigen guten deutschen Beispiele:… https://t.co/7GEFZqRQV3
- Freitag Jun 23 - 8:28am

https://t.co/4ywE72Zc5t https://t.co/qGKZORgxBu
- Freitag Jun 23 - 8:01am

RT @johannesboie: Bin auf die differenzierte Berichterstattung bei WDR und ARTE gespannt. https://t.co/NEKizn1E4M
- Freitag Jun 23 - 6:46am

RT @rwainwright67: Free decryption tools available here for 51 variants of ransomware. If you're a victim we may be able to help you @Europ
- Freitag Jun 23 - 5:40am

RT @TomSchreiberMdA: Gleich nehme ich bei einer Diskussionsrunde zum Linksextremismus in der Rigaer Str im RBB teil. LIVE ab 15:20 Uhr http…
- Donnerstag Jun 22 - 1:23pm

RT @degruyter_econ: Tolles Interview mit unserem Autor Dr. Stephan Humer, Deutschlands erstem #Internetsoziologen: https://t.co/8smnrkmY21…
- Donnerstag Jun 22 - 12:09pm

"Das Wirkprinzip ist bis heute nicht bekannt" Logisch. Es gibt ja auch keins. https://t.co/YLhpcyII3g via @zeitonline #homöopathie #unsinn
- Mittwoch Jun 21 - 6:23pm

RT @PersianRose1: I need your clothes, your boots and your motorcycle https://t.co/29z3x8pUXv
- Mittwoch Jun 21 - 6:00pm

RT @NTFeV: Wie der IS das Internet für seine Zwecke nutzt - Beitrag des NTF-Vorsitzenden Stephan G. Humer bei @focusonline https://t.co/lBD…
- Mittwoch Jun 21 - 2:30pm

"Postfaktisches Denken fängt an mit der Geringschätzung des Experten" https://t.co/zMiZcpVu4w #FAZplus via @faznet
- Mittwoch Jun 21 - 12:54pm

RT @hubertus_knabe: Wie die Stasi die Berliner Charité kontrollierte - Eine Klinik voller Inoffizieller Mitarbeiter https://t.co/swtQ7EhKrm
- Dienstag Jun 20 - 11:50am

"Wir müssen akzeptieren, dass wir mit Unsicherheit leben müssen" Aber nicht erst jetzt. Jetzt endet nur dt. Naivität https://t.co/Rril9spqSD
- Dienstag Jun 20 - 8:55am

RT @NTFeV: Tod von #AlBaghdadi wäre nicht das Ende v. #ISIS: Interview mit dem #NTF-Vorsitzenden Stephan G. Humer https://t.co/UK3Xw5CX66 @…
- Dienstag Jun 20 - 8:45am

RT @GlenGilmore: A Swedish rail line now scans microchip implants in addition to accepting paper tickets #IoT https://t.co/t1fB5Cl9z0 http…
- Dienstag Jun 20 - 6:45am

Umfrage: Deutsche halten Grüne für unnötig und belehrend https://t.co/FKq2OW8pBs via @aerztezeitung
- Montag Jun 19 - 3:53pm

Interview mit mir zum Thema Bloggen und Kinder: Familienalltag im Netz https://t.co/X6Y4uI2gZ5 via @dw_deutsch
- Montag Jun 19 - 2:23pm

RT @bbclaurak: PM Confirms attack at Finsbury Park mosque being treated as potential terrorist attack, at least one dead
- Montag Jun 19 - 6:18am

RT @rwainwright67: Our campaign to raise awareness about the online coercion and extortion of children @Europol https://t.co/VrtoB6hncp
- Montag Jun 19 - 6:18am