Jan

20

Wunderbar! Und ohne Internet undenkbar! :-)

Jan

18

Jan

17

Charlie Hebdo ausverkauft – und das ist gut so!

Januar 17, 2015 | Kommentare deaktiviert

Kaum da – schon wieder weg.

charlie13n-1-web

Jan

9

Charlie Hebdo und die Vorratsdatenspeicherung

Januar 9, 2015 | Kommentare deaktiviert

Es war so überraschend wie Kälte im Winter:

“Auch für die Vorratsdatenspeicherung gibt es volle Unterstützung. “Alle Sicherheitsbehörden sagen uns seit Jahren, dass wir dieses Instrument im Kampf gegen den religiösen Terrorismus dringend brauchen”, sagt [Thomas Strobl, CDU]”

(Quelle: ZEIT ONLINE)

Und meine Antwort darauf ist ebenso erwartbar, weil unverändert: siehe hier.

Dez

23

Angenehme Feiertage!

Dezember 23, 2014 | Kommentare deaktiviert

Ich wünsche Ihnen angenehme Feiertage sowie einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015, vielmals dankend für das riesige Interesse an Internetsoziologie.de und meiner Arbeit! Sollte 2015 auch nur ansatzweise so werden wie 2014, dann wird es richtig gut! Doch jetzt ist erst einmal Zeit für etwas Ruhe. Deshalb dieser Hinweis:

Erreichbar bin ich telefonisch wieder ab dem

2. Januar 2015

und per E-Mail natürlich durchgehend (immer mal wieder ;-). Bitte bevorzugen Sie auch bei besonders dringlichen Angelegenheiten zunächst die E-Mail, ich rufe dann ggf. zurück. Die Hotline des Netzwerks Terrorismusforschung ist ebenfalls über die Feiertage nicht durchgehend besetzt, nutzen Sie auch hier bitte zuerst die Möglichkeit, uns eine E-Mail zukommen zu lassen. Ab dem 2.1. geht auch hier alles wieder seinen gewohnten Gang.

Vielen Dank!

Dez

15

Geldwäscheangebot des Tages

Dezember 15, 2014 | Kommentare deaktiviert

Das ist doch mal ein Jobangebot (frisch per Spam eingetrudelt)! Und die Arbeitsplätze sind begrenzt. Wahrscheinlich genauso wie die Haftplätze.

“Ihr Job für Sie.
Sehr gute finanzielle Hilfsmittel in kürzer Zeit!
Unsere Firma garantiert reichliche finanzielle Hilfsmittel – Minimum 2.000 EUR pro Woche. Diese Tätigkeit verlangt alles in allem ein paar Stunden zweimal wöchentlich. Es ist keine Vollzeitbeschäftigung und Sie können sie mit einer anderen Tätigkeit vereinigen! Die Erledigung von jedem Auftrag bringt Ihnen das Budget bis 1.600 EUR.

Sie sollen folgende Schritte unternehmen:

Sie erhalten eine Summe von 2.000 € von unserer Organisation.
Am Tag, wo der Geldbetrag bei Ihrer Bank eingetroffen ist, heben Sie das Geld in bar in der Bank ab.
Von 400 € bis 1.600 € – 20% von dem auf Ihrem Konto angekommenen Geldbetrag machen Ihren Verdienst aus!
Es ist notwendig, uns den Rest des auf Ihrem Konto angekommenen Geldes zu übermitteln.
Wir schicken Ihnen die nächste Überweisung.

Unsere Zusammenarbeit ist absolut statthaft und stößt gegen keine Gesetze der EU und Deutschlands. Wir können eine jegliche Anzahl der Transaktionen von unterschiedlichen Summen machen, alles hängt nur von Ihrem Wunsch und Ihren Möglichkeiten ab!

Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie uns eine Antwort. Wir setzen uns mit Ihnen in kürzer Zeit in Verbindung und beantworten jegliche Fragen.

Die Anzahl von den Arbeitsstellen ist begrenzt!”

Nov

25

Lauer und Lobo: Späte Läuterung

November 25, 2014 | Kommentare deaktiviert

Das Phänomen des Nerdismus ist nun endlich – besser spät als nie – auch von zwei besonders harten Nerdverstehern verstanden worden. Christopher Lauer und Sascha Lobo erklären in der FAZ unisono “Das Ende der Nerds”:

Lobo: “In dem Moment, wo man die digitale 0-1-Struktur als Blaupause benutzt, um die Welt zu verstehen, werden automatisch historische und soziale Argumente unwichtiger.”

Lauer: “Diese digitale Denkweise hatte etwas zutiefst Apolitisches.”

Wie gesagt: besser spät als nie.

Nov

11

Video: Die diskrete Revolution

November 11, 2014 | Kommentare deaktiviert

Hier nun das Video vom Vortrag in Karlsruhe am KIT zum Thema “Gesellschaft im digitalen Umbruch”:

Nov

2

Menschen, die Drohnen – oder UAVs bzw. RPAs – eher ablehnen, werden sich vielleicht schon mal Gedanken über eine sinnvolle Drohnenabwehr gemacht haben. In diesem Video zeigt ein Tester, wie belastbar kleine, mit Kamera ausgestattete Drohnen sein können, und das mit vergleichsweise wenig Aufwand. Selbst die eher US-typische Abwehrmethode mithilfe einer Schrotflinte beeindruckt die Drohne nicht unbedingt über Gebühr:

Solange Drohnen nur Fotos schießen, mag eine Abwehr mithilfe eines Gewehrs durchaus extrem erscheinen. Aber vielleicht überdenkt man das nochmal, sobald Drohnen irgendwann so daherkommen …

:-)

Okt

31

#HoGeSa und Satire: Alle gegen alles

Oktober 31, 2014 | Kommentare deaktiviert

Satire hilft. Natürlich nicht nur gegen religiöse Fanatiker, sondern auch gegen rechtsextreme Hooligans und andere Verwirrte, deshalb ist dieser SZ-Artikel sehr interessant: Auf die Fresse gegen Gewalt

Apropos … :-)

« go backkeep looking »