Forschung/Research

Hier finden Sie Informationen über laufende und Forschungsvorhaben. Eine Übersicht über weitere persönliche digitale Projekte (Forschung und/oder Lehre bzw. Anwendung) finden Sie im CV.

Here you´ll find some information about current and completed projects. For a list of (nearly) all digital projects please refer to the cv or ask me ;)

Forschung

Auswahl aktueller Projekte (ggf. interdisziplinär, semesterübergreifend)

Sociality by Design

Forschungsvorhaben mit Bezügen zum BMBF-Projekt MisPel. Mehr dazu hier.

Terrorismus- und Extremismusforschung mit Schwerpunkt Digitalisierung im Verein Netzwerk Terrorismusforschung (NTF)

Weitere Infos dazu auf der dazugehörigen Website.

Sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung im Berliner Netzwerk Medienabhängigkeit (BNM)

Zur Stoßrichtung der eigenen Forschung siehe beispielsweise hier.

Abgeschlossene Vorhaben

Sozio-technische Sicherheitsforschung im BMBF-Projekt MisPel (UdK Berlin)

Mehr Infos dazu hier.

Networked Systems – Vernetzte Systeme (UdK Berlin)

Internetsoziologisches Forschungsvorhaben zur Analyse der Digitalisierung unserer Gesellschaft.

Version 1.0: 2006 bis 2008
Version 2.0: 2008 bis 2012

Digitale Identitäten (FU Berlin)

Siehe Detailinformationen zur Studie.

The Guinea Pig (zusammen mit GRAFT Architekten)

Das Spannungsfeld arbeitsalltäglicher Synchronizität und Effektivität als Extraktions- und Abstraktionsquelle neuer sozialwissenschaftlicher Methoden und Theorien

Digitalisierung: Forschung, Lehre, Anwendung (FH Potsdam)

Von Mai 2009 bis Ende Mai 2011 war Dr. Stephan Humer verantwortlich für das (Scan2Web-)Digitalisierungslabor am Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam. Schwerpunkt seiner dortigen Arbeit waren Forschung und Entwicklung im Bereich Digitalisierung. Doch auch Schulungen, Weiterbildungen und die studentische Mitarbeit waren möglich und wurden nach Kräften gefördert. Besonderes Augenmerk wurde auf Archiv- und Nachlassdigitalisierung gelegt. Umfangreiche Hard- und Software steht für diese Zwecke zur Verfügung. Erfolgreiche Projekte in den Jahren 2009 und 2010 entstanden u.a. in Zusammenarbeit mit dem Vilem-Flusser-Archiv der Universität der Künste Berlin, dem Moses-Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien (MMZ) in Potsdam, dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Sonderausstellung SIBYLLE – Modefotografie und Frauenbilder in der DDR) sowie der Generalverwaltung der Hohenzollern. Das umfangreichste Projekt „Informationszentrum Plattenbau“ lief in Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium bzw. dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung und widmete sich zwei Jahre lang der Digitalisierung von Bauakten der ehemaligen DDR:

The Potsdam Project: Informationszentrum Plattenbau (FH Potsdam)

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung bzw. dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Nachlasserschliessung Uriel Birnbaum (FH Potsdam)

Siehe Infos zum Digitalisierungslabor.

Digitalisierungsvorhaben Hohenzollern (FH Potsdam)

Siehe Infos zum Digitalisierungslabor.

Anonymität und Pseudonymität bei Online-Identitäten (TU Berlin)

Für den neuen Personalausweis, der seit November 2010 in Deutschland ausgegeben wird, entwickelte ein Projektkonsortium (TU Berlin, Fraunhofer FOKUS, Bundesdruckerei) Anwendungsszenarien für einen datenschutzgerechten, userzentrierten Einsatz der eID-Funktion, einer der drei Säulen des neuen Personalausweises.

Computerspiele und Geschichte der digitalen Medien (Uni Potsdam)

Von 2009 bis 2012 war die Digitale Klasse der Universität der Künste, in der das Forschungsvorhaben „Networked Systems“ angesiedelt ist, Teil des Digital Games Research Centers der Universität Potsdam. Die Forschungsschwerpunkte lagen dort im Bereich Computerspielgeschichte/Mediengeschichte sowie Methodenentwicklung und eröffneten vor allem den Studierenden der Klasse neue Handlungsspielräume in Bezug auf digitale Projekte und Abschlußarbeiten.

AG Sozialforschung (DRK Berlin)

Das Unfall- und Sozialforschungsprojekt (USP) war ursprünglich eine studentische Initiative aus dem Jahre 2000. In Zusammenarbeit mit einer Rettungs- und Sanitätsdienstbereitschaft des Berliner Roten Kreuzes entstanden einige interessante Forschungsansätze, methodologische Übungen und theoretische Überlegungen. Das Forschungsprojekt gilt seit 2003 offiziell als beendet, wurde aber im Sommersemester 2005 in Form der AG Sozialforschung kurzzeitig wieder aufgenommen. Mitmachen konnten alle Studierenden im Grundstudium Soziologie (andere Studiengänge und Fächer nach vorheriger Absprache), die am praktischen Erlernen von Methoden und Techniken Interesse hatten.

Es gab zwei Projektschwerpunkte:

– Die Nutzung von aussergewöhnlichen Grossereignissen und Grossschadensfällen zur Übung von Methoden und Techniken (z.B. das Sammeln von digitalen Daten mittels Video, die Anwendung in Extremsituationen, bei nicht alltäglichen Ereignissen zwecks Vertiefung der theoretisch erarbeiteten Kenntnisse und Fähigkeiten durch die intensive Herausforderung des Forschers bei derartigen Einsätzen)

– Das Kennenlernen von (Bindestrich-)Soziologie(n) und anderen akademischen Disziplinen in diesem Bereich (u.a. Medizinsoziologie, Psychologie)

An folgenden Ereignissen wurde teilgenommen: Berliner Halbmarathon, Berlin-Marathon, Christopher Street Day, Berliner Staffellauf im Tiergarten, Tag der offenen Tür im Reichstag, Firmenveranstaltungen im Grossraum Berlin (Eröffnungen, Vernissagen, Empfänge) sowie Filmpremieren am Potsdamer Platz und in diversen Eventlocations.

Research

(Interdisciplinary) projects

Sociality by Design

More information available here.

Terrorism and Extremism Research in the Terrorism Research Network („Netzwerk Terrorismusforschung“)

More information available upon request.

Socio-scientific Basic Research, Berlin Media Addiction Network („Berliner Netzwerk Medienabhängigkeit“)

More information available upon request.

Completed projects

Digital Security Research (Project „MisPel“)

More information available upon request.

Networked Systems

The Digitization of our Society (University of the Arts Berlin) [since 2006, inactive from 2012 to 2015, started again in 2016 at Hochschule Fresenius Berlin]

Digital Identities

Socio-technical identity management in times of societal digitization.

The Guinea Pig

The stress field of workaday synchronicity and effectiveness as a source for extraction and abstraction of new socioscientific methods and theories (together with GRAFT architects)

Digitization Lab

Research, Teaching, Utilization (University of Applied Sciences Potsdam)

Anonymity and pseudonymity in the context of use cases for the new German national ID card (Technical University of Berlin)

Development of use cases for the new German national ID card that has been released in November 2010.

Literary estate indexing: Uriel Birnbaum (University of Applied Sciences Potsdam)

Uriel Birnbaum was an Austrian writer and poet. He also illustrated books including works of Edgar Allan Poe and Lewis Carroll. Parts of his literary estate are available online.

Digitization project House of Hohenzollern (University of Applied Sciences Potsdam)

Digitization and structuring of information regarding the House of Hohenzollern

Computer Games and the history of digital media (University of Potsdam)

Together with the Digital Games Research Center (DIGAREC)

Bei "Rockern" hilft nur ein hartes Durchgreifen der Polizei https://t.co/yc6qshYSv9
- Freitag Aug 26 - 1:54pm

Debatte um Sexualstrafrecht: Schwesig schweigt zu Kritik nach Lohfink-Urteil https://t.co/6cqFnNwkaG via @SPIEGELONLINE
- Freitag Aug 26 - 1:11pm

Am kommenden Sonntag bin ich zu Gast bei der Böll-Stiftung https://t.co/9aOp6ShOl3
- Freitag Aug 26 - 11:40am

RT @faz_donalphonso: Pöstchen und Penunzen - wie @NoHateSpeechDE. Anne Wizorek vom #teamginalisa und @manuelaschwesig zusammenhängen: https…
- Freitag Aug 26 - 8:55am

RT @NattyHammes: Sprachwissenschaftler sehen #Digitalisierung als Bereicherung für den Wortschatz der Deutschen via @w_jahr https://t.co/5…
- Donnerstag Aug 25 - 2:03pm

Freizeitbeschäftigungen: Fernsehen, Radio, Internet - die Deutschen lieben Medien https://t.co/FLmOcTgkaQ via @faznet
- Donnerstag Aug 25 - 10:20am

Recht unterhaltsames #Video über #deMaiziere und #intelligenteVideoanalyse bei @SPIEGELONLINE https://t.co/KHUQj40ppk #biometrie
- Donnerstag Aug 25 - 9:04am

"Ich wünsche mir aber, dass solche Debatten mit weniger Emotionen und mit mehr Sachkenntnis geführt werden" Dito. Nur: eher unwahrscheinlich
- Mittwoch Aug 24 - 12:07pm

Fall Gina-Lisa Lohfink – Richterbund kritisiert Einmischung von Politikern https://t.co/WHP3TbNgxB via @HAZ
- Mittwoch Aug 24 - 12:04pm

RT @haekelschwein: „Ich habe ja nix zu verbergen“ kann teuer werden, wenn Händler ihre Preise deiner persönlichen Situation anpassen. https…
- Mittwoch Aug 24 - 9:28am

RT @globalissuesweb: Nigeria claims Boko Haram leader killing https://t.co/PkEJoC6Oie https://t.co/dU69JiIIvB
- Dienstag Aug 23 - 4:35pm

so ist das eine sehr deutsch-romantische Debatte" https://t.co/H8AjuLwbXD
- Dienstag Aug 23 - 2:09pm

"Wenn die Drogeriekette DM nun hierzulande kritisiert wird, weil Pfefferspray wenig helfe ...
- Dienstag Aug 23 - 2:08pm

#socialengineering https://t.co/klf9FT8IVv
- Dienstag Aug 23 - 1:29pm

RT @PatrickBeuth: Früher (tm) hat @wikileaks die Mächtigen bloßgestellt. Mittlerweile summieren sich die Kollateralschäden: https://t.co/fX…
- Dienstag Aug 23 - 1:29pm

;-) https://t.co/tIMynWDf9R
- Dienstag Aug 23 - 11:26am

Kampf gegen Anwaltsmasche: Webdienst soll bei unberechtigten Abmahnungen helfen https://t.co/JEiUs9vsRW via @SPIEGELONLINE
- Dienstag Aug 23 - 11:04am

RT @jbruehl: Gesichtserkennung, Erfahrungen aus UK: Software: 18 Monate, 10 Matches.Menschliche "Recogniser": 3 Tage, 300 Matches https://t…
- Dienstag Aug 23 - 9:49am

Amadeu Antonio Stiftung: Denn sie wissen, wer zur „Neuen Rechten“ gehört https://t.co/pS3CK5JZvU @NTFeV
- Dienstag Aug 23 - 9:44am

RT @FAZ_Feuilleton: Blog | Deus ex Machina: Thomas de Maiziere, der Rassismus, die Antifa und die Amadeu Antonio (von Don Alphonso) https:/…
- Dienstag Aug 23 - 7:48am