Netzwerk Terrorismusforschung e.V.

„Wir müssen für die Freiheit planen und nicht für die Sicherheit, wenn auch vielleicht aus keinem anderen Grund als dem, daß nur die Freiheit die Sicherheit sichern kann.“

Karl Popper

„Wir dürfen von unserer Demokratie keine Wunder erwarten oder gar verlangen. Sie bleibt mit ihren Schwächen und Unvollkommenheiten behaftet, und es wird auch immer Streit geben. Gleichwohl haben wir Deutschen angesichts unserer katastrophenreichen jüngeren Geschichte allen Grund, mit Zähigkeit an unserer Demokratie und an unserem sozialen Rechtsstaat festzuhalten, sie immer wieder zu erneuern, ihren Feinden aber immer wieder tapfer entgegenzutreten.“

Helmut Schmidt

  1. Mailkontakt
  2. Über das Netzwerk Terrorismusforschung e.V.
  3. Meine Arbeitsschwerpunkte im NTF
  4. Mitgliedsantrag

Diese Infoseite ist nicht immer auf dem neuesten Stand, sondern dient nur der ersten Orientierung. Besuchen Sie für tagesaktuelle Hinweise bitte die Website des Netzwerks Terrorismusforschung e.V. unter www.netzwerk-terrorismusforschung.org. Dort finden Sie auch Links zu verschiedenen Informationsangeboten des NTF auf Twitter, Facebook und Co.

Mailkontakt

Sie möchten mir eine verschlüsselte E-Mail schicken? Dann klicken Sie hier für meinen NTF-Mail-Public-Key.

Über das Netzwerk Terrorismusforschung e.V.

Das Netzwerk Terrorismusforschung ist ein eingetragener Verein in Berlin, der knapp 500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie an den Themen Terrorismus, Extremismus und politische Gewalt Interessierte verbindet. Das Netzwerk widmet sich sämtlichen terroristischen Strömungen und politschen Extremismen und ist nicht auf ein Themenfeld – „links“, „rechts“ oder „religiös motiviert“ – beschränkt.

Wesentlicher Bestandteil des Netzwerks sind die Workshops, welche grundsätzlich halbjährlich stattfinden, zuletzt im Februar 2016 in Karlsruhe. Mitglieder genießen – über die reine Vernetzung hinaus, die via Mailingliste grundsätzlich jedermann offensteht – besondere Vorteile, auch bei unseren Partnern. Informieren Sie sich über die Mitgliedschaften auf der Website des NTF.

Meine Arbeitsschwerpunkte im NTF

Meine Arbeitsschwerpunkte als Vorsitzender des NTF e.V. liegen vorrangig in der Weiterentwicklung der Terrorismusforschung im digitalen Zeitalter, weshalb ich mich persönlich vorrangig um die Verwebungen von Terrorismus und Digitalisierung kümmere. Ein weiteres Thema ist Linksextremismus, auch hier vorrangig im digitalen Bereich. Zudem bin ich als Vorsitzender erster Vertreter des NTF in der Öffentlichkeit.

Meine Vorstandskollegen Dr. Sebastian Baden und Dr. Bernd Zywietz haben jeweils eigene Arbeitsschwerpunkte. Gemeinsam möchten wir als Vorstand – im Rahmen unserer Möglichkeiten – die Terrorismusforschung in Deutschland und auch international in ihrer Gesamtheit stärken.

Mitgliedsantrag

Der Mitgliedsantrag des NTF kann ab sofort hier heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie die neue Anschrift:

Netzwerk Terrorismusforschung e. V.
c/o HD Dr. Stephan G. Humer
Lietzenburger Str. 53/255
10719 Berlin

Manchmal ist es einfach zu einfach ... #medienanalyse #datamining #textmining https://t.co/kmGgWZNZ6w
- Mittwoch Mai 25 - 2:57pm

RT @KatjaTriebel: Commissioner invents 34.000 homicides @Europarl_EN @FACEforHunters @DSB_de @netsociology https://t.co/Gp2RjpY4a8 https:/…
- Mittwoch Mai 25 - 2:56pm

"Das Recht sei nicht mehr die entscheidende Größe, sondern eine mitunter sehr fragwürdige, selbst gestrickte Moral" https://t.co/QyzRjKowRC
- Mittwoch Mai 25 - 2:23pm

Anschlagsaufruf: Österreichs Behörden verstärken Schutz für Van der Bellen https://t.co/VkLRDVanM9 @NTFeV
- Mittwoch Mai 25 - 2:05pm

RT @PaulNemitz: #noplace4hate #hass EU Project in many languages and accross boarders. https://t.co/DJtgPl3XcB
- Mittwoch Mai 25 - 11:06am

Kriminalität - Linke Gewalttaten werden notorisch verharmlost https://t.co/pgwy9pcMWK @NTFeV #linksextremismus #linksradikalismus
- Mittwoch Mai 25 - 7:36am

Kamera abkleben hilft: SmartTV filmt Pärchen beim Sex https://t.co/5F3ApZoXRf
- Dienstag Mai 24 - 11:00am

CFP: International Workshop on Security in the IoT with Real-Time and Energy constraints (IoT-Secure 2016) https://t.co/VlcJYhtBl8
- Montag Mai 23 - 2:29pm

"Es gibt gute Journalisten, aber es gibt keinen #Journalismus mehr. Und das ist viel schlimmer als Donald #Trump" https://t.co/xJnTXL3SPl
- Sonntag Mai 22 - 11:56am

RT @Teelin: Germany leads Europe on criminalizing speech #Boehmermann-#Edogan case https://t.co/shJGYnT03h cc @Liberationtech https://t.co/…
- Samstag Mai 21 - 10:55pm

RT @PRossberg: Neuer gefährlicher Player in der Rocker-Szene. Report über "Guerilla Nation" in der #BZamSonntag @BILD_Reporter https://t.co…
- Samstag Mai 21 - 6:08pm

Es könnten solche tendenziösen Beiträge sein, die Menschen an der gegenwärtigen Medienwelt verzweifeln lassen: https://t.co/5QhScFZaC4
- Samstag Mai 21 - 10:20am

Freispruch für Flüchtling nach vier Monaten U-Haft | Polizei blamiert sich im Sex-Mob-Prozess https://t.co/eVmsu0Ihpo
- Freitag Mai 20 - 12:29pm

Erdogans Diktat: So schnell gilt man in der Türkei als Terrorist https://t.co/kXoHBLaVV1 @NTFeV
- Freitag Mai 20 - 11:54am

es aber (außer bei Spezialeinheiten) nicht aus. Schade. Wäre auch für den "normalen Streifenbeamten" in Komb. mit indiv. Training ein Gewinn
- Freitag Mai 20 - 10:49am

Dazu müßte man aber von den Massenbestellungen bei der deutschen Polizei wegkommen und den individuellen Kauf zulassen. Danach sieht ...
- Freitag Mai 20 - 10:49am

Idealszenario aus operativer Sicht: der/die PolizistIn mit "seiner" Waffe. Max. Kompetenz, max. Sicherheit, dauerhafte Lösung @katjatriebel
- Freitag Mai 20 - 10:48am