Consulting/Seminare

  1. Digitalisierung und Sicherheit im Besonderen
  2. Digitalisierung und Gesellschaft im Allgemeinen
  3. Interessiert an einer Kontaktaufnahme?

Dr. Stephan Humer ist „als ‚Digitalisierungserklärer‘ einer der wichtigsten Köpfe des Forschungsfeldes Internet und Gesellschaft im deutschsprachigen Raum“ (Samsung). Er bietet als Soziologe und Informatiker Unterstützung bei der Bewältigung kommunikativer, digitaler und sozial-technischer Herausforderungen. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören …

Digitalisierung und Sicherheit im Besonderen

– Data Mining/Business Intelligence (vor allem R, RapidMiner, ManyEyes, diverse OLAP-Tools)
– IT-Security (u.a. OSSTMM, PTES, ISO- und NIST-basiert)
– Open Source Intelligence (i2 Analysts Notebook, Data Clarity u.ä.)
– Allgemeine Wirtschaftsinformatik (SPSS, Stata, Data-Mining-Grundlagen, Visualisierung)
– Internetsoziologie (ganzheitliche Theorie- und Konzeptentwicklung nach By-Design-Standard)
– Social Engineering (Red Teaming, Feldtests, Schulungen, Konzeptentwicklung) und
– Privatheit im Internet of Everything (v.a. ISO/IEC 27001/IT-Grundschutz/Common Criteria, Privacy and Security by Design)

Digitalisierung und Gesellschaft im Allgemeinen

Internet und Gesellschaft
– Netzkultur und -politik
– Cyberterrorismus/Online-Extremismus/Organisierte Kriminalität online
– Privatsphäre und Identitätsschutz im Internet
– Datenschutz, Datensicherheit und Datensparsamkeit

Interessiert an einer Kontaktaufnahme?

Dann sind Sie in bester Gesellschaft: Die Bandbreite der Kunden reicht von kleinen und mittelständischen Firmen klassischer Branchen über Behörden, Vereine und Organisationen bis zu internationalen Top-Unternehmen aus der digitalen Welt. Aber auch Einzelpersonen können die Beratung erhalten, die sie brauchen. Dr. Humer gehört im deutschen Sprachraum zu den am stärksten nachgefragten Analytikern der Digitalisierung unserer Gesellschaft. Gerade im digitalen Bereich ist eine ganzheitliche Betrachtung notwendig, die rechtliche (z.B. „Privacy by Design“) und soziologische Aspekte (z.B. Internetsoziologie/“Sociality by Design“) von Beginn an miteinbezieht, um ein entsprechendes Ergebnis zu erhalten. So entsteht „sozial-technisches Identitätsmanagement“ (Tagesspiegel), welches den Menschen in den Mittelpunkt stellt und nicht eine rein maschinelle Problemlösung (die dann ohnehin keine ist).

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf!

Telefon: +49 (0) 157 / 580 64165
E-Mail: consulting @ humer.de