Nov

22

Die Kollegin Svea Bräunert aus unserem Netzwerk Terrorismusforschung (NTF e.V.) möchte ihre hochinteressante Arbeit vorstellen:

— cut —

Liebe Mitglieder des Netzwerkes für Terrorismusforschung,

ich freue mich sehr, dass „Gespenstergeschichten. Der linke Terrorismus der RAF und die Künste“ diesen Herbst im Berliner Kadmos-Verlag erschienen ist.

Das Buch ist das Ergebnis meiner langjährigen Beschäftigung mit der Frage, welche Rolle die Rote Armee Fraktion für die westdeutsche Kulturgeschichte nach 1945 spielt und inwiefern Terrorismus ein anderes Nachdenken über Trauma, Erinnerung und Geschichte erforderlich macht. Eine Antwort auf diese zweifache Fragestellung habe ich in der Figur des Gespenstes gefunden. Der Weg dorthin hat neben der Beschäftigung mit kanonischen Positionen von Richter, Kluge und Enzensberger auch zu neueren Arbeiten von Demand, DeLillo und Dumas geführt.

Nähere Informationen finden sich auf der Homepage des Verlags: http://www.kulturverlag-kadmos.de/buch/gespenstergeschichten.html

Nochmals vielen Dank für die anregenden Diskussionen im Rahmen der Netzwerk-Workshops, die mir bei der Arbeit an dem Buch sehr geholfen haben.

Herzliche Grüße

Svea Bräunert


Comments

You must be logged in to post a comment.

Mehr Infos über das Buch gibt es hier.