Nov

25

Lauer und Lobo: Späte Läuterung

Ein Beitrag vom 25. November 2014

Das Phänomen des Nerdismus ist nun endlich – besser spät als nie – auch von zwei besonders harten Nerdverstehern verstanden worden. Christopher Lauer und Sascha Lobo erklären in der FAZ unisono „Das Ende der Nerds“:

Lobo: „In dem Moment, wo man die digitale 0-1-Struktur als Blaupause benutzt, um die Welt zu verstehen, werden automatisch historische und soziale Argumente unwichtiger.“

Lauer: „Diese digitale Denkweise hatte etwas zutiefst Apolitisches.“

Wie gesagt: besser spät als nie.


Comments

You must be logged in to post a comment.

Mehr Infos über das Buch gibt es hier.