Mai

14

Man muß gar nicht auf die üblichen Polit-Irren und ihre absurden Agenden setzen, die neue Parteien stets unterwandern wollen, sobald diese einigermaßen interessant für sie werden, wenn man Berichte wie diesen erklären will. Es reicht, sich auf einzelne Bausteine zu konzentrieren, um den Kern der Probleme zu entdecken: das (mangelhafte) Soziale. Schauen wir uns mal drei einfache Beispiele an:

„Ich bin demotiviert, in dieser Partei gibt es Menschen, die gezielt die Arbeit anderer kaputt machen. So läuft bereits seit einem Jahr eine Aktion unter anderem gegen mich: Angeblich existieren Informationen gegen mich. Diese angeblichen Infos wurden noch nie, auch mir nicht, vorgelegt. Jetzt gibt eine ?neue? Gruppe die ähnliches macht. Diese Informationen werden teilweise einzelnen Menschen vorgelegt. Ich bekomme kleckerweise auch solche Infos, die meist lächerlich sind. Ich habe aber keine Lust, in einen Rechtfertigungsmodus zu verfallen.“

(Quelle)

„Ich bin demotiviert, weil in dieser Partei Vorstände existieren, die seelenruhig zuschauen, wie einzelne Mitglieder fertig gemacht werden. Die zuschauen und sich teilweise selbst daran beteiligen. Es sind Vorstände, die erst gefragt werden müssen, bevor sie ihre Aufgabe wahr nehmen und gegen Mobber vorgehen. Sie müssen jedenfalls gefragt werden, wenn man nicht ihr Buddy ist.“

(Ebd.)

„Ich bin demotiviert, weil in dieser Partei außerhalb der eigenen Filterbubble ein Klima des gegenseitigen Misstrauens herrscht. Ein Klima, in dem z.B. toleriert wird, das Menschen aufgrund ihres Geschlechtes diskriminiert werden und das wird auch von einem gefühlten Großteil unterstützt.“

(Ebd.)

Ich gehe an dieser Stelle aus ganz unterschiedlichen Gründen einmal davon aus, daß das, was der Autor dort schreibt, der Wahrheit entspricht. Wenn dem so ist, bleibt mir nur eine Frage: Dies alles soll nicht auf mangelnde Sozialkompetenz, auf klassischen Nerdismus (wie er auch im CCC und anderen Gruppierungen zu finden ist) zurückzuführen sein?

Eben.

Deshalb paßt dieses Zitat sehr gut, wie ich finde:

„Es könnte eine Chance für die Piraten sein, [ihre Probleme] einzusehen. Es könnte an der Zeit für Demut sein.“

(Quelle)

Demut. Das wäre ja mal ein gewaltiger Fortschritt.


Comments

You must be logged in to post a comment.