Feb

15

Zurechtgestutzt

Februar 15, 2007 | Kommentare deaktiviert

Das bleibt also übrig vom Geschrei der populistischen Politiker, die stets eifrig “Killerspiel”-Verbote auch für Erwachsene und eine entsprechende Wertediskussion forderten:

´´Demnach sollen die Produkte künftig schon dann für diese Altersgruppe (Kinder und Jugendliche, Anm.) tabu sein, wenn sie “gewalthaltig” sind. Bislang galt dies nur für Filme, die “gewaltverherrlichend” sind.´´

Quelle: SPIEGEL ONLINE

Das bedeutet nichts anderes als ein Zurechtstutzen der Verbotsforderungen

a) auf ein realistisches und

b) auf ein rechtlich einfach umzusetzendes Mass

Denn hier geschieht nichts anderes als eine Ausweitung des Verbotsbegriffs auf die Gewalthaltigkeit. Das ist umfassender als zuvor, aber immer noch Lichtjahre von dem entfernt, was stammtischartig in die Mikrofone gebrüllt wurde. Wie so häufig heißt es also auch in diesem Falle: viel Wirbel um fast nichts.

Update: Mittlerweile formiert sich erster Widerstand gegen den Vorschlag von Frau von der Leyen – in ihrer eigenen Partei: SPIEGEL ONLINE

Update II: Zu diesem Thema gibt es nun auch einen umfangreicheren Kommentar bei Politik Digital

Update III: Noch eine Entschärfung: nun soll es um Spiele gehen, die “Gewalt beherrscht” sind, nicht nur gewalthaltig.

Update IV: Andere kamen auch auf die Ideen, die im Kommentar bei Politik Digital zu lesen sind. Sehr gut.


Comments

You must be logged in to post a comment.