Jun

26

Neues BMBF-Projekt gestartet: Dschihadismus im Internet

Juni 26, 2017 | Kommentare deaktiviert für Neues BMBF-Projekt gestartet: Dschihadismus im Internet

Am 1.6. startete das neue Forschungsprojekt Dschihadismus im Internet, beheimatet an der Uni Mainz, und mein Forschungs- und Arbeitsbereich Internetsoziologie ist assoziierter Partner des Projekts. Dies soll in den kommenden fünf Jahren geschehen:

„Das Projekt DiI erforscht Inhalte und Gestaltung dschihadistischer Propaganda-Videos im Internet sowie deren Wirkung auf die Zuschauer. Analysiert werden zum Beispiel Ähnlichkeiten zu anderen jugendtypischen Medienformaten und dramaturgische Besonderheiten. Durch Interviews mit Konsumenten werden Beiträge in sozialen Netzwerken detailliert ausgewertet, um die Wirkung der VideoBotschaften zu entschlüsseln. Zudem wird eine Online-Plattform zur Analyse dschihadistischer VideoBotschaften
entwickelt, die als Informationsquelle insbesondere für Politik, Behörden, Bildungs- und Präventionsinitiativen genutzt werden kann.“

Wir freuen uns über den Projektstart und auf die kommenden fünf (!) Jahre der Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Uni Mainz und der anderen Partnerinstitutionen – das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht weniger als ein Leuchtturmprojekt!

Mai

29

Lange Nacht der Wissenschaften: Vortrag zu Terrorismus und digitalen Medien

Mai 29, 2017 | Kommentare deaktiviert für Lange Nacht der Wissenschaften: Vortrag zu Terrorismus und digitalen Medien

Terrorismus funktioniert erschreckend gut mit digitalen Medien – das wird mein Thema sein am 24. Juni, zur Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin. Der Vortrag wird nicht ohne Grund erst um 21 Uhr stattfinden, denn er wird mit Sicherheit nicht für Kinder und Jugendliche geeignet sein. Wenn man heutzutage von Terrorismus und Digitalisierung spricht, spricht man automatisch von Tabubrüchen, extremen Horizonterweiterungen und neu gezogenen Grenzen – diese Entwicklung ist untrennbar mit Angst und Schrecken verbunden. Und letztlich geht es dem digital vermittelten Terror genau darum. Terrorismus und Digitalisierung, das ist eine epochale Zeitenwende, die uns extrem fordert. Daß man jedoch keineswegs wehrlos ist, soll der Vortrag entsprechend darstellen.

Mehr Informationen: Terrorismus und Medien: Wovon der Terror lebt und was dagegen getan werden kann

Mai

14

Schönes und Gutes von Roger Willemsen: ein kleiner persönlicher Rückblick

Mai 14, 2017 | Kommentare deaktiviert für Schönes und Gutes von Roger Willemsen: ein kleiner persönlicher Rückblick

„Wer allzu interessiert daran ist, das eigene Bild zu kontrollieren, macht sich verrückt“

Auch wenn Roger Willemsen – wie so viele herausragende Denker unserer Tage – (leider) kein Internetexperte war, so waren viele seiner Aussagen doch digital passend. Das obige Zitat ist nur ein Beispiel von vielen, denn nie war es aussichtsloser, die Kontrolle über das eigene Bild zu behalten als in digitalen Zeiten. Auch wenn Willemsen diese Aussage auf das Fernsehen bezieht, so ist sie digital absolut zutreffend. Es waren Anknüpfungspunkte wie diese, die mich begeisterten. Letztes Jahr starb Roger Willemsen im Alter von gerade einmal 60 Jahren. Viel zu früh.

Da dieser Tage ein sehr gelungener Rückblick auf das Leben und Wirken dieses Ausnahmeintellektuellen erschien, möchte ich die Gelegenheit nutzen und ein paar Empfehlungen posten. Zuerst natürlich das Video, aus dem das o.a. Zitat stammt:

Und der ebenfalls bereits erwähnte Rückblick (gesendet im Deutschlandfunk):

Beitrag (Text und Audio)

Ich bin erstmals 1991 auf Willemsen aufmerksam geworden, durch seine Moderation in der Sendung 0137. Das war anders, spannend, effizient, effektiv, fokussiert, intelligent – sprich: auf so vielen Ebenen stimulierend, daß man einfach dranbleiben mußte. Die Sendung war markant – vom Intro bis zum Inhalt. Apropos: sollte die Sendungsmelodie nicht mehr präsent sein, hier eine Erinnerungsauffrischung:

Und zum Abschluß nun alles auf einmal: 0137 mit Ton und Bild (Intro), Roger Willemsen in einer Sondersendung („0137 Spezial“) und das legendäre Interview mit den inhaftierten RAF-Terroristen, welches auch im DLF-Rückblick erwähnt wird. Nicht nur für (angehende) TerrorismusforscherInnen ein Meilenstein der Interviewgeschichte, damals wie heute:

Er fehlt. Keine Frage.

Mai

12

Alles Forschen ist Bastelarbeit: über 250.000 Zugriffe auf unser Internetsoziologie-Wiki

Mai 12, 2017 | Kommentare deaktiviert für Alles Forschen ist Bastelarbeit: über 250.000 Zugriffe auf unser Internetsoziologie-Wiki

Nach nur acht Monaten Regelbetrieb können wir voller Stolz und Freude sagen: unser Forschungswiki kommt sehr, sehr gut an. Ende April konnten wir bereits den 250.000sten Zugriff verzeichnen. Nun sind Zugriffe bekanntlich keine UserInnen, aber selbst wenn man nur von einem Bruchteil „echter Menschen“ ausgeht – beispielsweise zehn Prozent der Zugriffszahl -, so wären das in diesem Falle immerhin 25.000 Personen, die unser Wiki besucht haben. Das freut uns natürlich sehr, zumal die Beitragenden nicht wenig Zeit in „ihre“ Beiträge gesteckt haben und die Themen sicher nicht gerade massenkompatibel sind, sondern schon wissenschaftliche Spezialbereiche betreffen. Umso schöner ist deshalb dieser kleine Meilenstein – und wir nehmen ihn zum Anlaß, das Wiki kontinuierlich auszubauen und in einigen besonders begehrten Bereichen zeitnah deutlich zu vertiefen. Seien Sie gespannt!

Mrz

9

16. NTF-Workshop in zwei Wochen: Programm

März 9, 2017 | Kommentare deaktiviert für 16. NTF-Workshop in zwei Wochen: Programm

Hier nun das Programm unseres Workshops am 22. und 23. März in der Hochschule Fresenius in Berlin:

### Mittwoch, 22.3.2017:

10.00 Uhr: Einlaß

11.00 Uhr: Begrüßung durch den Vorstand des Netzwerks Terrorismusforschung e. V.
11.15 Uhr: Tom Schreiber, Abgeordneter der SPD im Abgeordnetenhaus Berlin und verfassungsschutzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: Radikalisierung in Berlin – Prävention und Repression stärker in den Blick nehmen

12.15 Uhr: Pause

13.15 Uhr: Sebastian Lange, HU Berlin: Ideologie, Strategie und Organisation dschihadistischer Gruppen: Konzepte, Befunde und Erklärungen
14.15 Uhr: Anna Lederer, HU Berlin: Biased media? – Germany’s main press coverage of state sponsored terrorism

15.00 Uhr: Pause

15.30 Uhr: Bernd Zywietz, Uni Mainz/NTF e. V.: Dschihadismus im Internet
16.30 Uhr: Lorand Bodo, ICSVE/UCL: Breaking the ISIS Brand: Social Media Counter Narrative Project

17.30 Uhr: Abschluss erster Tag

### Donnerstag, 23.3.2017:

09.30 Uhr: Einlaß

10.00 Uhr: Begrüßung
10.10 Uhr: André Schulz, Bund Deutscher Kriminalbeamter: Polizeiwissenschaft und -forschung: Zwischen Theorie und Praxis
11.00 Uhr: Noreen van Elk, Rijksuniversiteit Groningen: Terrorismus und Ethik

12.00 Uhr: Pause

13.00 Uhr: Philip Weissermel, NTF e. V.: Terrorismus als Kommunikationsstrategie
14.00 Uhr: Florian Peil: Terrorismus – Wie wir uns schützen können

15.00 Uhr: Verabschiedung

NTF-Mitglieder-relevant ist danach:

15.30 Uhr: Mitgliederversammlung 2017

Anmeldung für den Workshop kostenlos und unverbindlich via Mail an stephan.humer @ netzwerk-terrorismusforschung.org

Feb

28

16. NTF-Workshop am 22. und 23.3. in Berlin: Referentinnen, Referenten, Anmeldung

Februar 28, 2017 | Kommentare deaktiviert für 16. NTF-Workshop am 22. und 23.3. in Berlin: Referentinnen, Referenten, Anmeldung

In gut vier Wochen findet der inzwischen 16. NTF-Workshop statt, diesmal wieder in Berlin. Hier sind die fest eingeplanten Referentinnen und Referenten (Themendetails folgen in Kürze):

Tom Schreiber, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin (SPD)
Florian Peil, Autor „Terrorismus – Wie wir uns schützen können“
Anna Lederer, HU Berlin/NTF e. V.
Bernd Zywietz, Uni Mainz/NTF e. V.
Lorand Bodo, ICSVE/UCL
André Schulz, Bundesvorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter
Noreen van Elk, Rijksuniversiteit Groningen
Sebastian Lange, HU Berlin/NTF e. V.
Philipp Weissermel, NTF e. V.

Wenn Sie teilnehmen möchten, so sichern Sie sich bitte unverbindlich und kostenlos einen Platz, indem Sie mir eine kurze Mail schreiben. Wir brauchen die Anmeldung lediglich aus organisatorischen Gründen, da die Hochschule Fresenius, an der die Veranstaltung stattfindet, eine Zugangskontrolle hat.

Die Veranstaltung beginnt am 22.3. um 11 Uhr in der Hochschule Fresenius, Jägerstr. 32, 10117 Berlin.

Feb

16

Dschihadismus im Internet: Stellenausschreibungen

Februar 16, 2017 | Kommentare deaktiviert für Dschihadismus im Internet: Stellenausschreibungen

Drei Stellen an der Uni Mainz:

http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/PostDoc_Ethnologie_Ausschreibung.pdf

http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/Doktorand_in_Ethnologie_Ausschreibung.pdf

http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/Doktorand_in_Islamwissenschaft_Ausschreibung.pdf

Jan

9

Endspurt: Call for Papers für 16. Workshop des Netzwerks Terrorismusforschung (NTF) in Berlin

Januar 9, 2017 | Kommentare deaktiviert für Endspurt: Call for Papers für 16. Workshop des Netzwerks Terrorismusforschung (NTF) in Berlin

Die ersten Vortragenden sind bereits an Bord, die ersten Vortragsthemen sehen sehr vielversprechend aus – fehlt nur noch Ihr Angebot! Sie forschen in den Bereichen Terrorismus, Extremismus und/oder politische Gewalt? Dann nehmen Sie an unserem Call for Papers teil: http://www.ntfev.org – wir freuen uns auf Ihre Einsendung!

You want to participate in our Workshop with your research results regarding Terrorism, Extremism and/or political violence? Please take a look at our Call for Papers: http://www.ntfev.org – we hope to hear from you soon!

Dez

21

Eingeschränkte Erreichbarkeit über die Feiertage / Limited Availability during the Holidays

Dezember 21, 2016 | Kommentare deaktiviert für Eingeschränkte Erreichbarkeit über die Feiertage / Limited Availability during the Holidays

Es war lange geplant und ist auch dringend nötig: ab heute verabschiede ich mich für einige Tage in den Urlaub. Das bedeutet, daß Interviewanfragen bitte nur per Mail oder Telefon (mit entsprechend eingeplanter Reaktionszeit) und nur für schriftliche (= Mail) oder telefonische (= Radio) Interviews erfolgen sollten. „Zwischen den Jahren“ (d.h. zwischen dem 28. und 31.12.) bin ich dann wieder für Livesendungen im Studio (Berlin) erreichbar. Im Berliner Büro sind meine Abteilung und ich wieder ab dem 2.1., so daß auch Kamerateams wieder gern vorbeischauen können. Das Netzwerk Terrorismusforschung ist ebenfalls ab dem 2.1. wieder erreichbar.

Ich wünsche Ihnen – gerade jetzt – eine angenehme Zeit!

Today I´ll start my vacation, so availability for the media is limited until Dec 28. Please contact me only via E-Mail or Phone for E-Mail or Non-Live Phone Interviews. My team and I will be back in business on a regular basis on Jan 2, 2017. Enjoy – especially now – the upcoming Holidays!

Dez

13

SPIEGEL TV: Kriminelle Araber-Clans in Berlin

Dezember 13, 2016 | Kommentare deaktiviert für SPIEGEL TV: Kriminelle Araber-Clans in Berlin

Eine der besten Dokumentationen der Gegenwart zu diesem Thema: hier abrufbar.

keep looking »
pediapress-com

Das Buch zum Internetsoziologie-Wiki: jetzt gratis runterladen oder als Printausgabe bestellen