Jul

2

1. Halbjahr 2019: fast 800.000 Zugriffe auf unser Internetsoziologie-Wiki

Juli 2, 2019 | Kommentare deaktiviert für 1. Halbjahr 2019: fast 800.000 Zugriffe auf unser Internetsoziologie-Wiki

Es ist zweifellos eines unserer erfolgreichsten Projekte: das Internetsoziologie-Wiki. Im ersten Halbjahr 2019 erreichten wir die wunderbare Zugriffszahl von 789.000 – ein neuer Rekord! Highlight war in diesem Jahr bisher der Monat März mit 172.000 Zugriffen. Wir danken allen Interessierten und hoffen, auch weiterhin eine sinnvolle Arbeit leisten zu können, die Ihnen Informationen liefert und Wissenszuwachs ermöglicht! Unser Ziel dieses Jahr: 1,5 Mio Zugriffe auf das Wiki.

Übrigens: Wer am Wiki mitarbeiten möchte, schickt mir einfach eine Mail (Adressen siehe Impressum)! Dann besprechen wir die Möglichkeiten.

Mrz

29

Praktikum beim Netzwerk Terrorismusforschung / Internship at the Terrorism Research Network (NTF e. V.)

März 29, 2019 | Kommentare deaktiviert für Praktikum beim Netzwerk Terrorismusforschung / Internship at the Terrorism Research Network (NTF e. V.)

Da immer wieder gefragt wird, ob man beim NTF ein Praktikum machen kann: ja, man kann :-) Die nächsten Praktikumsplätze sind frei ab Mai 2019, vorbehaltlich einer entsprechenden Bestätigung durch den Vorstand. Es sind in 2019 insgesamt Praktika zwischen Mai und November möglich. Interessenten schreiben bitte an meine NTF-Mailadresse:

stephan.humer @ netzwerk-terrorismusforschung.org

Bitte beachten: wir bieten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben ausschließlich unbezahlte Praktikumsplätze an. Praktika sind derzeit ausschließlich in Berlin möglich. Unterstützung bei Wohnungssuche o.ä. können wir leider nicht bieten.

Bezüglich der Praktikumsmöglichkeiten in 2020 sind derzeit noch keine Aussagen möglich. Dies entscheidet sich voraussichtlich im Herbst dieses Jahres.

Since people keep asking if they can do an internship at the NTF: yes, (theoretically) you can :-) The next internships are available as of May 2019, subject to confirmation by the board. Internships between May and November are possible in 2019. If you are interested, please write to my NTF e-mail address:

stephan.humer @ netzwerk-terrorismusforschung.org

Please note: we only offer unpaid internships in accordance with the law! Internships are currently only possible in Berlin. Unfortunately, we cannot offer support in finding accommodation or the like.

With regard to internship opportunities in 2020, no statements are possible at present. This will probably be decided in autumn this year.

Mrz

7

Es eilt von Erfolg zu Erfolg: unser Internetsoziologie-Wiki

März 7, 2019 | Kommentare deaktiviert für Es eilt von Erfolg zu Erfolg: unser Internetsoziologie-Wiki

Es könnte nicht schöner sein: unser Internetsoziologie-Wiki bricht alle Rekorde! Im Januar dieses Jahres hatten wir 102.000 Besucherinnen und Besucher und im wie immer sehr kurz geratenen Februar sogar knapp 122.000 – das ist der absolute Wahnsinn und eine riesige Freude!

Wir danken es unseren Besucherinnen und Besuchern mit dem kontinuierlichen Ausbau des Wikis: demnächst wird es zunehmend englischsprachige Bereiche geben, v.a. in den Kategorien Internetsoziologie, Karl Popper und Sicherheit/NTF. Das Wiki wird internationaler, und das ist auch gut so!

Vielen, vielen Dank für diesen Zuspruch, der uns Verpflichtung und enorme Motivation zugleich ist! Wir alle machen das nur für Sie/Euch, und das auf Dauer werbefrei, kostenlos und ohne Einschränkungen für alle verfügbar.

Jan

16

ProgrammiererIn als GastdozentIn für Halbtagesseminar gesucht

Januar 16, 2019 | Kommentare deaktiviert für ProgrammiererIn als GastdozentIn für Halbtagesseminar gesucht

Für einen Halbtageskurs suche ich einen Gastdozenten (m/w/d) auf Honorarbasis für ein EinsteigerInnen-Seminar zum Thema Höhere Programmiersprachen. Gern jemand, die/der sich mit Python, Ruby o.ä. auskennt. Zielgruppe sind interessierte Studierende, die wenig bis gar keine Vorkenntnisse mitbringen und erste Schritte gehen möchten. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Die Veranstaltung soll „typisch seminaristisch“ sein, d.h. eine Mischung aus Erklären und gemeinsam Ausprobieren. Die Gruppengröße dürfte ca. zehn Personen betragen. Zeitraum ist zwischen März und September, hier in Berlin, Zeitpunkt ist idealerweise ein Samstag, ggf. geht es aber auch jenseits des Wochenendes. Die Bezahlung ist überdurchschnittlich (zumindest im Vergleich zum Berliner Hochschuldurchschnitt).

Bei Fragen oder natürlich auch bei Interesse bitte Mail an mich, gern mit den üblichen Unterlagen/Nachweisen, wenn es interessant genug klingt: stephan @ humer.de

Ich reiche dann nach Vorauswahl weiter.

Mrz

10

Jetzt online: Programm des 18. Workshops des Netzwerks Terrorismusforschung am 21. und 22. März

März 10, 2018 | Kommentare deaktiviert für Jetzt online: Programm des 18. Workshops des Netzwerks Terrorismusforschung am 21. und 22. März

Hier finden Sie alle Infos zu unserem inzwischen 18. Workshop: Programm (PDF)

Mrz

8

Diskussionsrunde am 21. März: über Chancen und Risiken aktueller Social-Media-Entwicklungen

März 8, 2018 | Kommentare deaktiviert für Diskussionsrunde am 21. März: über Chancen und Risiken aktueller Social-Media-Entwicklungen

Am 21.3. bin ich freundlicherweise hier zu Gast: telegraphen_lounge, diesmal zum Thema „Zerstören Social Media unsere Gesellschaft?“ am Mittwoch, 21. März, 19 Uhr. Da zuvor der ganztägige Workshop unseres Netzwerks Terrorismusforschung stattfindet, lohnt sich ein wissenschaftsorientierter Besuch des Gendarmenmarkts von früh bis spät!

Feb

28

UPDATE: 18. Workshop des Netzwerks Terrorismusforschung am 21. und 22. März 2018 in Berlin

Februar 28, 2018 | Kommentare deaktiviert für UPDATE: 18. Workshop des Netzwerks Terrorismusforschung am 21. und 22. März 2018 in Berlin

Unser Thema: Rechtsextremismus und Rechtspopulismus als Herausforderung für Wissenschaft und Gesellschaft

Das Programm finden Sie hier ab dem 1. März 2018.

Melden Sie sich jetzt kostenlos für die Teilnahme am Workshop an: stephan.humer @ hs-fresenius.de (Die nun verlängerte Anmeldefrist ist der 20. März)

Jan

29

Definitiv einen Klick wert: unser Internetsoziologie-Wiki

Januar 29, 2018 | Kommentare deaktiviert für Definitiv einen Klick wert: unser Internetsoziologie-Wiki

Weil es sehr viele und sehr gute Informationen bereithält. Weil es im Jahr 2017 fast 700.000 Zugriffe verzeichnen konnte. Weil es den strukturellen Kern unserer Arbeit darstellt. Und, und, und … es gibt letztlich viele Gründe für einen Klick auf den Link zu unserem Internetsoziologie-Wiki.

Dez

8

Sammelband „Digitale Polizeiarbeit“ erhältlich

Dezember 8, 2017 | Kommentare deaktiviert für Sammelband „Digitale Polizeiarbeit“ erhältlich

Und wir (sprich: meine ehemalige Mitarbeiterin Alex Eigenseer und meine NTF-Kollegin Anna Lederer) haben auch etwas beigesteuert: https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-19756-8_8
Kurzbeschreibung unseres Beitrags „Von der konventionellen zur intelligenten Videoüberwachung – Chancen und Risiken für Polizei und Gesellschaft“:

„Intelligente Videoüberwachung ist längst keine Utopie mehr. Kameras sind inzwischen nicht nur digital, sie werden zunehmend „intelligent“: Ging es früher meist um das Beobachten an sich, laufen heutzutage immer öfter Systeme im Hintergrund mit, die live oder zeitnah Analysen durchführen, beispielsweise zu Fahndungszwecken im polizeilichen Bereich.“

Darum geht es. Und um einiges mehr. Bei Fragen erreicht man uns gern via Mail (siehe Impressum).

Jul

19

Die Löwenkinder des IS: eine besondere Analyse über eine besondere sicherheitspolitische Herausforderung

Juli 19, 2017 | Kommentare deaktiviert für Die Löwenkinder des IS: eine besondere Analyse über eine besondere sicherheitspolitische Herausforderung

Nicht selten gelangen Anfragen „von außen“ auf meinen Schreibtisch, beispielsweise wenn es um die Betreuung einer Abschlußarbeit geht. Sofern es inhaltlich und organisatorisch möglich ist, d.h. das Thema paßt und ich als externer Betreuer zugelassen werden kann, betreue ich diese Arbeiten gern. Der Idealfall ist dann natürlich, daß die Arbeiten inhaltlich gut sind, denn dann kann man von einer Win-Win-Situation sprechen: die Absolventin/der Absolvent bekommt ihren/seinen Wunschgutachter und ich bekomme eine gute Arbeit zu lesen.

Ein solcher Fall war jüngst die Bachelor-Arbeit von Charlotte Nieße (Uni Osnabrück), in der sie sich mit den „Löwenkindern“ des IS auseinandersetzte. Dieses Thema erschien mir so relevant, daß ich nach Absprache mit Charlotte dazu einen Artikel für den FOCUS schrieb, in dem einige mir besonders relevant erscheinende Aspekte ausführlich dargestellt werden, um eine größere Aufmerksamkeit für dieses Thema, sprich: ihre Analyse-Idee zu erreichen. Wer nun Fragen dazu hat, sollte sich deshalb direkt an Charlotte wenden: charlotte.niesse @ ntfev.org

Apropos Idealfall: Charlottes Leistungen waren nicht nur für mich glasklar erkennbar. In Kürze beginnt sie ein Masterstudium in Cambridge. An guten Ideen wird es ihr nicht mangeln, soviel steht fest.

keep looking »

Mehr Infos über das Buch gibt es hier.